Bin ich jetzt oder erst in zwei Stunden?- Die Bedeutung von Achtsamkeit

Gerade jetzt- Weihnachten rückt näher- leben wir oft nur in der Zukunft. "Was muss ich morgen alles erledigen? Habe ich schon alle Geschenke? Wann ist nochmal der Termin beim Zahnarzt?" Dabei vergessen wir oftmals die Gegenwart.

Dabei leben wir eigentlich JETZT. Nicht gestern und auch nicht morgen. Und damit beschäftigt sich die Achtsamkeit.

Achtsam zu sein bedeutet im Hier und Jetzt zu sein. Sich selbst und die Umwelt bewusst wahrzunehmen. Zu spüren was um einen herum passiert und was in einem drin passiert. Für eine kurze Zeit weder in der Vergangenheit zu schwelgen, noch über die Zukunft nachzudenken. Die Farben der Blumen im Frühling wahrzunehmen und den Geruch von Sommerregen zu bemerken.

Achtsamkeit kann uns helfen zufriedener und entspannter zu leben.

 

ABER...Achtsamkeit will gelernt sein.

Deshalb werde ich in den nächsten Wochen verschiedene Übungen zeigen, die sich gut dazu eignen das eigene Leben achtsamer zu gestalten. 

 

Zu Beginn eine ganz einfache Übung: Stellen Sie Ihren Wecker auf 3-5 Minuten. Schließen Sie ihre Augen. Atmen Sie dreimal tief ein und aus. Dann versuchen Sie zu zählen wie viele verschiedene Geräusche Sie wahrnehmen können. Achten Sie auf Geräusche außerhalb des Hauses. Das kann ein Auto sein, das vorbei fährt oder der Wind, der durch die Bäume pfeift. Nehmen Sie auch die Geräusche innerhalb des Raumes wahr. Das Ticken einer Uhr vielleicht oder Ihr eigener Atem. 

 

Sie werden staunen wie viele verschiedene Geräusche Sie wahrnehmen können. Die Übung können Sie täglich wiederholen, es werden Ihnen immer mehr Geräusche auffallen!

 

Auf dem Blog von Birgit gibt es weitere Infos zum Thema Achtsamkeit: 

psychologische-online-beratung.net

psychologische Beratung Internet / psychologische Beratung online / psychologische online Beratung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0