Was bin ich wert? oder die Rolle unsere inneren Überzeugungen

Sie werden bestimmt schon einmal in eine Situation geraten sein, in der Sie sich selbst beschreiben sollten. Was haben Sie gesagt? Haben Sie sich als höflich, nett oder zuvorkommend bezeichnet? Vielleicht auch als kreativ oder handwerklich begabt? Aber haben Sie jemals geantwortet:

"Ich bin ein toller Mensch!"?

Das mag sich jetzt komisch für Sie anhören oder vielleicht sogar ziemlich eingebildet. Es kann gut sein, dass Sie der Meinung sind, dass man sowas doch nicht denken oder zumindest nicht sagen darf. Aber warum eigentlich nicht? Warum dürfen wir uns nicht gut finden, einfach so? Ohne eine Begründung, ohne eine Bedingung.

 

Viele von uns haben die innere Überzeugung, dass man sich selbst nicht einfach loben darf. Man darf sich nicht einfach gut finden, ohne etwas zu dafür zu leisten. Ja, vielleicht ist es in Ordnung stolz zu sein, wenn man etwas wichtiges geleistet hat. Wenn man besonders hilfsbereit ist oder besonders hart arbeitet. Aber einfach so? Ohne einen Grund?

Wir sind oft davon überzeugt, dass wir nur einen Wert haben, wenn wir etwas leisten. Und damit sind wir schon bei einer weiteren inneren Überzeugung: Ich bin nur unter bestimmten Voraussetzungen wertvoll.

 

Wie ist das bei Ihnen? Sind Sie auch dann ein wertvoller Mensch, wenn Sie den ganzen Tag nur auf dem Sofa liegen? Wenn Sie niemandem helfen? Wenn Sie die Wirtschaft nicht unterstützen? Wenn Sie nicht hart arbeiten? 

 

Machen Sie sich selbst klar: Ihr persönlicher Wert ist nicht an bestimmte Bedingungen gebunden!

 

Claudia Howard* hat in fünf Axiomen die Bedingungslosigkeit des menschlichen Wertes beschrieben:

  1. Der Wert jeder Person ist unbegrenzt, ewig und bedingungslos.                                                                    Das heißt, egal was ich tue oder lasse, ich bin immer wertvoll.
  2. Alle Menschen sind gleichwertig.                                                                                                                        Alle Menschen besitzen den gleichen Wert. Egal ob Sie beruflich erfolgreich sind oder arbeitslos. Egal ob Sie ein gesellschaftlicher Mensch sind oder lieber für sich leben: Jeder Mensch ist gleichviel wert.
  3. Äußerlichkeiten haben keinen Einfluss auf unseren inneren Wert                                                                  Äußerlichkeit bezieht sich in diesem Fall nicht nur auf unser Aussehen. Es bedeutet auch, dass unser Wert unabhängig von unserem Vermögen, unserem Geld, unseren Besitztümern ist. Ob Sie in einer großen Villa leben oder als Obdachloser auf der Straße schlafen- Sie sind immer gleich viel wert.
  4. Unser Wert ist dauerhaft und kann nie gefährdet oder gemindert werden.                                                    Auch wenn andere uns nicht mögen, uns nicht akzeptieren oder zurückweisen: Das hat keinen Einfluss auf unseren inneren Wert.
  5. Wir müssen uns unseren Wert nicht verdienen oder beweisen. Er ist jederzeit vorhanden.                        Egal was wir tun oder nicht tun. Unser Wert ist immer der gleiche und immer unbegrenzt!

Werden auch Sie sich der Unbegrenztheit Ihres eigenen Wertes bewusst!

 

* Howard, C.A. (1992). Individual Potential Seminars, West, TX. August.

psychologische-online-beratung.net

psychologische Beratung Internet / psychologische Beratung online / psychologische online Beratung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0