5 Schritte zur Selbstverwirklichung (Die Bedürfnispyramide nach Maslow)

Meine Beratung erfolgt bedürfnisorientiert. Doch was bedeutet das überhaupt? Was sind die entscheidenden Bedürfnisse von uns Menschen?

 

Die sicherlich bekannteste Erklärung bietet Maslow mit seiner Bedürfnispyramide. In fünf Bedürfnisstufen ist der Weg zur individuellen Selbstverwirklichung dargelegt, wobei ein Bedürfnis erst an Relevanz gewinnt, wenn die darunter liegenden Bedürfnisse erfüllt sind.

 

Zunächst sollten aber die ganz grundlegenden physiologischen Bedürfnisse, wie essen, trinken, schlafen und körperliche Unversehrtheit erfüllt sein.

 

Auf der zweiten Ebene stehen die Sicherheitsbedürfnisse. Wir Menschen sehnen uns nach Geborgenheit und Schutz. 

 

Bedürfnisse wie Zugehörigkeit und Freundschaft finden wir auf der dritten Ebene.  Wir wollen dazugehören und Teil eines sozialen Systems sein. Dementsprechend behandelt die dritte Ebene die sozialen Bedürfnisse einer Person.

 

Das Bedürfnis nach Wertschätzung fasst die Wünsche nach Erfolg, Unabhängigkeit, Kompetenz, Ansehen, Prestige, Status und Wertschätzung zusammen. Diese beziehen sich in Abgrenzung zu den sozialen Bedürfnissen auf die eigene Person, können aber dennoch von außenstehenden Personen befriedigt werden.

 

Auf der höchsten Ebene befindet sich das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung. Nach Maslow kann dieses Bedürfnis nur angestrebt, nie aber gänzlich befriedigt werden und wird daher als Wachstumsmotiv bezeichnet. Selbstverwirklichung bedeutet in diesem Zusammenhang das Ausschöpfen der eigenen Möglichkeiten und Potentiale.

 

Bedürfnisse können unser Handeln beeinflussen, wenn sie nicht erfüllt sind. Oftmals auch ohne, dass uns dies bewusst ist. Die Aufdeckung der handlungsleitenden Bedürfnisse kann dabei helfen, ein Problem besser zu begreifen und dementsprechend zu bearbeiten. Ich bin Ihnen gerne dabei behilflich